logo

Engagiert in der Forschung. Im Einsatz für den Patienten.

Daiichi Sankyo Deutschland GmbH

Daiichi Sankyo in Europa

In Europa reichen die Wurzeln des Unternehmens zurück in die 1980er Jahre, als Daiichi und Sankyo ihre Niederlassungen in Düsseldorf eröffneten. 1990 übernahm Sankyo die Luitpold-Werke in München, ein deutsches mittelständisches Pharmaunternehmen mit Produktionsstätten in Pfaffenhofen in Bayern und Altkirch in Frankreich.

2007 erfolgte die Fusion der beiden japanischen Traditionsunternehmen. Die europäische Hauptzentrale von Daiichi Sankyo befindet sich heute in München. Das Unternehmen ist derzeit in 12 europäischen Ländern vertreten. Unsere Produkte sind dank der Zusammenarbeit mit Lizenznehmern und Vertriebspartnern in fast allen europäischen Märkten erhältlich. Mit über 2.000 Mitarbeitern zählt Daiichi Sankyo zu einem der größten japanischen Pharmaunternehmen in Europa. 

Europa ist gleich nach Japan und den USA der drittgrößte Markt für die Daiichi Sankyo Gruppe. Durch seine Niederlassung in Frankreich vertreibt Daiichi Sankyo Europe seine Arzneimittel auch in vielen nord- und westafrikanischen Ländern, z. B. in Algerien, Burkina Faso, Kamerun, Kongo, Marokko, Niger, Senegal und Togo.