logo

Engagiert in der Forschung. Im Einsatz für den Patienten.

Daiichi Sankyo Deutschland GmbH

Charta zum Unternehmensverhalten

Der Daiichi Sankyo Konzern hat es sich zur Aufgabe gemacht, „die Lebensqualität der Menschen weltweit durch die Ent­wicklung und Bereitstellung innovativer Arzneimittel für unterschiedliche medizinische Bedürfnisse zu steigern”. Wir befolgen in unserer Geschäftstätigkeit weltweit die Gesetze, Vorschriften und Regeln und handeln im Einklang mit den höchsten ethischen Standards und mit gutem sozialen Gewissen, basierend auf den nachstehend aufgeführten zehn Grundsätzen unseres Verhaltenskodexes. Um uns aktiv auf ein gesellschaftliches Umfeld einstellen zu können, das in ständigem Wan­del begriffen ist, verfolgen wir im Umgang mit gesellschaftlichen Themen und unserer Geschäftstätigkeit einen integrierten Ansatz. Auf diese Weise steigern wir unseren Unternehmenswert, kommen unserer sozialen Verantwortung nach und leisten unseren Beitrag zur Verwirklichung einer nachhaltigen Gesellschaft.

Artikel 1

Beitrag zur Gesundheitsversorgung

Wir arbeiten mit aller Sorgfalt daran, dem medizini­schen Bedarf gerecht zu werden, indem wir wirksame, sichere und zuverlässige Arzneimittel und Dienstleis­tungen anbieten.

Artikel 2

Faire Geschäftspraktiken

Wir respektieren international gültige Normen, unter­schiedliche Kulturen und Bräuche. Wir betreiben unser Geschäft in freiem und fairem Wettbewerb und verfolgen eine verantwortungsbewusste Einkaufspolitik unter Beachtung der Gesetze und Vorschriften in allen Ländern und Regionen, in denen wir geschäftlich tätig sind. Zu unseren Stakeholdern, zu denen auch Medi­ziner und Regierungsbehörden zählen, unterhalten wir produktive, positive und professionelle Beziehungen.

Artikel 3

Faire Offenlegung von Informationen und konstruktiver Dialog mit Stakeholdern

Informationen über unser Unternehmen stellen wir der Öffentlichkeit aktiv, in effektiver und fairer Weise zur Verfügung und pflegen einen offenen, konstruktiven Dialog mit einem breiten Spektrum von Stakeholdern.

Artikel 4

Achtung der Menschenrechte

Unserer Geschäftstätigkeit liegt die universelle Achtung der Menschenrechte zugrunde.

Artikel 5

Aufwertung des Arbeitsumfeldes und Ausbau der Personalentwicklung

Wir begegnen unseren Mitarbeitern in ihrer Vielfalt mit Respekt und sind bestrebt, unterschiedliche Denkan­sätze in unsere tägliche Arbeit einfließen zu lassen. Wir gewährleisten ein gesundes, sicheres Arbeits­umfeld, in dem Schikane und Diskriminierung nicht toleriert werden. Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten zum gegenseitigen Nutzen für sich selbst und das Unter­nehmen weiter zu entwickeln.

Artikel 6

Informationsmanagement

Wir ergreifen geeignete Maßnahmen, um einen vertrau­lichen Umgang mit persönlichen Daten, Informationen über unsere Geschäftspartner sowie mit anderen vertraulichen Informationen über Daiichi Sankyo und andere zu gewährleisten.

Artikel 7

Einsatz für die Umwelt

Umweltschutz stellt eine Herausforderung für die gesamte Menschheit dar. Mit den Umweltauswirkungen, die von unseren Tätigkeiten als Firma herrühren, gehen wir verantwortungsbewusst um. Anstrengungen für eine bessere Umwelt sind ein zentrales Anliegen in unserer Geschäftstätigkeit und für unser eigenes Überleben.

Artikel 8

Soziales Engagement

Wir nehmen unsere soziale Verantwortung wahr, enga­gieren uns aktiv und fördern Aktivitäten zum Wohle der Gemeinschaft.

Artikel 9

Sorgfältiges Krisen- und Notfallmanagement

Aktionen gesellschaftsfeindlicher Kräfte, Terrorismus, Cyberattacken, Naturkatastrophen, Pandemien und anderen wesentlichen Herausforderungen, die eine Bedrohung für die Ordnung oder Sicherheit der Zivil­gesellschaft und für unsere Geschäftstätigkeit darstellen könnten, begegnen wir mit einem sorgfältigen Krisen- und Notfallmanagement.

Artikel 10

Rolle der Führungskräfte und Umsetzung des Kodexes

Die Führungskräfte des Daiichi Sankyo Konzerns etab­lieren effektive Prozesse, um diesen Kodex umzusetzen und sicherzustellen, dass er in allen Konzerngesellschaf­ten verstanden wird. Sie werden auch die Geschäfts­partner des Daiichi Sankyo Konzerns anregen, nach den Grundsätzen des Kodexes zu handeln. Wenn es zu einem Verstoß gegen den Kodex kommt, sind die Führungskräfte der Daiichi Sankyo Konzerngesellschaf­ten dafür verantwortlich, dass die Ursache ermittelt wird, erforderliche Korrekturmaßnahmen ergriffen werden und alle Anstrengungen unternommen werden, um ähnliche Verstöße in der Zukunft zu verhindern.