logo

Engagiert in der Forschung. Im Einsatz für den Patienten.

Daiichi Sankyo Deutschland GmbH

Wissenschaftsgetriebene Studien

Zusammen mit Astra Zeneca engagiert sich Daiichi Sankyo für die Unterstützung von Forschungsprojekten, die sich mit unerfüllten medizinischen Bedürfnissen von Patienten in aller Welt befassen.

Daiichi Sankyo bietet externen Forschern/Wissenschaftlern, die in therapeutischen Bereichen, die für Daiichi Sankyo von Interesse sind, und die an der Durchführung ihrer eigenen Forschung interessiert sind, die Möglichkeit, ein eigenes, unabhängiges Forschungskonzept einzureichen, welches dann von einem internen Prüfungsausschuss geprüft wird. Daiichi Sankyo bietet gegebenenfalls finanzielle und andere Formen der Unterstützung, wie beispielsweise klinisches Studienmaterial, um so Studien, die von externen Forschern initiiert und gesponsert werden, zu unterstützen. 

Falls Sie sich näher über unsere aktuellen therapeutischen Schwerpunkte informieren möchten, klicken Sie auf Produkt Pipeline. Falls Sie an der Einreichung eines Konzepts interessiert sind oder Fragen haben, lesen Sie sich bitte den Investigator-Initiated Study (IIS) Reference Guide durch. 

Wenn Sie uns ein Konzept unterbreiten möchten, senden Sie es bitte an: 

Falls Sie an der Einreichung eines Konzepts im Zusammenhang mit Trastuzumab-Deruxtecan (T-DXd) (in den USA als Fam-Trastuzumab Deruxtecan-nxki bezeichnet) interessiert sind, lesen Sie sich bitte die nachstehend aufgeführten Schwerpunktbereiche durch, bevor Sie Ihr Konzept einreichen.

Im Hinblick auf alle Einreichungen bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

  • Die Konzepte werden entsprechend ihrer wissenschaftlichen Relevanz und danach, wie gut sie in unser klinisches Programm passen, priorisiert. 

HER2+ mBC

HER2 Low mBC

 
  • Daten zur Erarbeitung von Leitlinien im Umgang mit unerwünschten Ereignissen und zur Verbesserung der Therapietreue 

 
 
  • Optimierung der Praxis-Parameter, die zu einer Erhöhung der Zuverlässigkeit und Genauigkeit bei der Erkennung von Patienten mit HER2 mBC führen
 
 
  • Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit in ausgewählten, in den klinischen DESTINY-Studien nicht ausreichend vertretenen Patientenpopulationen

 
 
  • Real-World-Daten zur Wirksamkeit, zu unerwünschten Ereignissen und Patienteneinschätzungen bei Patienten mit mBC, einschließlich ausgewählter, in den klinischen DESTINY-Studien nicht ausreichend vertretener Populationen
 
 
  • Real-World-Daten zum Therapiestandard weltweit und über alle Behandlungslinien hinweg

 
 
  • Biomarker-Studien, einschließlich zirkulierender Tumor-DNA (ctDNA), zur Erforschung der Mechanismen der Therapieresistenz auf Standardtherapien und/oder T-DXd sowie zur Identifizierung von Patienten, die sehr gut auf T-DXd ansprechen
 

HER2+ mGC

 

HER2-gerichtete Therapie beim NSCLC

 
  • Patientenselektion für Flüssigbiopsien und entsprechende Ergebnisse, einschließlich Beurteilung der Übereinstimmung mit der Gewebebiopsie

 

 
  • Behandlung der interstitiellen Lungenerkrankung/ Wirkungsmechanismus bei Lungenkrebs und Therapieoptimierung im Hinblick auf unerwünschte Ereignisse
 
 
  • Daten im Hinblick auf die Optimierung von Therapiezyklus und Erhaltungstherapie

 
 
  • Wirksamkeit/Sicherheit in ausgewählten Patientenpopulationen mit HER2-mutiertem NSCLC (z. B. Hirnmetastasen)
 
 
  • Klinische Wirksamkeit und Sicherheit bei zusätzlichen Populationen (z. B. Leistungsstatus 2, nur Peritonealkarzinose, Ösophagus-Adenokarzinom

 
 
  • Ansätze und validierte Technologien für eine effizientere Patienteninformation/Selektion von Patienten mit HER2-mutiertem NSCLC